Hannover Rück: Januar-Erneuerungen mit mehr Wettbewerb

London (www.aktiencheck.de) – Michael Klien und Fahad Changazi, Analysten von Nomura Equity Research, stufen die Aktie der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) unverändert mit „reduce“ ein und bestätigen das Kursziel von 48,00 EUR.

Hannover Rück habe das Umfeld im Vergleich zum Vorjahr als deutlich wettbewerbsintensiver beschrieben. Lediglich leichte Preiserhöhungen seien bei der Erneuerungsrunde im Januar erreicht worden. Bei den Verträgen, die zur Erneuerung angestanden hätten, habe sich das Prämienwachstum auf lediglich 1% belaufen. Die Analysten würden sich bezüglich der europäischen Rückversicherer in ihrer negativen Einschätzung bestätigt sehen. Ein steigender Preisdruck verstärke den Druck auf die Gewinne.

Hurrikan Sandy habe dem Prämienwachstum in den USA geholfen, der „Costa Concordia“-Vorfall habe Ratenerhöhungen begünstigt, während in der Luftfahrt-Rückversicherung Preisrückgänge verzeichnet worden seien. Zudem habe sich gezeigt, dass große Erstversicherer mehr Risiken im Selbstbehalt gehalten hätten.

Hannover Rück habe für 2013 ein Prämienwachstum von 5% in Aussicht gestellt. Die geplante Kapitalanlagerendite sei mit 3.4% beziffert worden. Dies sollte sich in einem Netto-Konzerngewinn von rund 800 Mio. EUR niederschlagen. Die Analysten würden annehmen, dass erneut ein beträchtlicher Teil aus Reserveauflösungen resultieren könnte und von einem Überschuss von 761 Mio. EUR ausgehen.

Die europäischen Rückversicherer hätten eine starke Kursentwicklung gezeigt und die Bewertungsmultiplen seien hoch.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten von Nomura Equity Research die Hannover Rück-Aktie weiterhin zu reduzieren. (Analyse vom 04.02.2013) (04.02.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.