Hannover Rück: Markt könnte sich enttäuscht zeigen

Sydney (www.aktiencheck.de) – Hadley Cohen, Analyst von Macquarie Research, stuft die Hannover Rück-Aktie (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) unverändert mit „underperform“ ein und bestätigt das 12-Monats-Kursziel von 56,50 EUR.

Die Ergebnisse von 2012 hätten ein gemischtes Bild ergeben. Die Profitabilität im vierten Quartal sei mit einem Nettogewinn von 188 Mio. EUR stark gewesen, der die Konsensprognose von 170 Mio. EUR übertroffen habe, auch wenn sich die Qualität im Rahmen der Annahmen bewegt habe. Das Übertreffen der Erwartungen sei vor allem auf das Nicht-Leben-Geschäft zurückzuführen. Knackpunkt sei die Schaden/Kosten-Quote von 94,1% gewesen. Das Nettoergebnis im Leben-Segment habe die Erwartungen verfehlt. Auf Grund einer unveränderten Gewinnplanung dürfte es bei den Konsensprognosen wohl nur zu kleinen Anpassungen kommen.

Die vorgeschlagene Dividende von 3,00 EUR liege leicht über der Konsensschätzung von 2,90 EUR. Auf Grund der Aufteilung in ordentliche Dividende und Bonusdividende, könnte es aber zu Abwärtskorrekturen bei der Prognose kommen. Da die Dividendenrendite hinter der Peer Group zurückhinke und sich auch unter dem Sektordurchschnitt befinde, könnte die Analystengemeinde dies als klare Enttäuschung auffassen.

Die 2012er Ergebnisse hätten eine gute Profitabilität gezeigt. Der Markt könnte sich jedoch im Hinblick auf die zukünftigen Dividenden- und Gewinnprognosen, die wohl weiter Bestand hätten, enttäuscht zeigen.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Macquarie Research die Hannover Rück-Aktie weiterhin mit dem Votum „underperform“. (Analyse vom 07.03.2013) (07.03.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.