Hannover Rück: solider Q1/13 Bericht

New York (www.aktiencheck.de) – Thomas Dorner, Analyst der Citigroup, stuft die Hannover Rück-Aktie (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) unverändert mit „neutral“ ein und bestätigt das Kursziel von 60,50 EUR.

Mit einem Nettogewinn von 221 Mio. EUR habe die Hannover Rück die Konsensprognose um 2% übertroffen. Das EBIT von 353 Mio. EUR habe ebenfalls 2% über der Marktschätzung gelegen. Die Schaden/Kosten-Quote im Nicht-Leben-Segment sei besser als erwartet ausgefallen, wobei extrem niedrige Schäden aus Naturkatastrophen hilfreich gewesen seien. Das Eigenkapital und der Buchwert je Aktie seien dagegen 1% hinter den Konsenserwartungen zurückgeblieben. Unter dem Strich habe die operative Entwicklung im Rahmen der Erwartungen gelegen.

Die Gewinnplanung für das Gesamtjahr von 800 Mio. EUR sei bestätigt worden. Die Ausschüttungsquote betrage 35 bis 40%.

Bei der Erneuerungsrunde im April sei ein Volumenwachstum von 11% erzielt worden, wobei die Preise stabil geblieben seien. Das Management habe die Marktbedingungen Im Vergleich zu 2012 als wettbewerbsintensiver beschrieben.

In der Personenrückversicherung seien die EBIT-Margen in allen Geschäftslinien stark gewesen. Die Kapitalrendite sei hinter den Annahmen zurückgeblieben. Insgesamt gesehen habe der Q1-Bericht solide Ergebnisse enthalten. Die Aktie habe seit Jahresanfang gegenüber dem Versicherungssektor eine leichte Underperformance gezeigt.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten der Citigroup die Aktie der Hannover Rück weiterhin mit dem Votum „neutral“. (Analyse vom 07.05.2013) (07.05.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen gehörte einem Konsortium an, das die innerhalb von fünf Jahren zeitlich letzte Emission von Wertpapieren der Gesellschaft übernommen hat. Weitere mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.