Hannover Rück: verhaltene Januar-Erneuerungen wie erwartet

Charlotte (www.aktiencheck.de) – William Hardcastle and Brian Shea, Analysten von BofA Merrill Lynch Research, stufen die Aktie der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) unverändert mit „neutral“ ein und bestätigen das Kursziel von 62,00 EUR.

Hannover Rück’s Vertragserneuerungen im Januar hätten sich im Rahmen der Erwartungen bewegt und den gedämpften Ausblick verdeutlicht. %15% des Nicht-Leben-Portfolios habe zur Erneuerung angestanden. Die Prämien seien um 1% gestiegen. Die Preise im nicht-proportionalen Geschäft hätten um 0,5% zugelegt. Der Trend steigender Rückbehalte durch die Erstversicherer setze sich fort, was den Wettbewerb im Rückversicherungsmarkt verschärfe.

Nach Angaben der Hannover Rück gebe es einige positive Bereiche, doch seien diese bereits wohl bekannt. Die durch den Hurrikan Sandy belasteten Linien hätten spürbare Steigerungen verzeichnet. Die Preise in der deutschen Kraftfahrtversicherung würden weiter steigen und das Marinegeschäft verbessere sich nach Sandy und Costa Concordia. Weitere positive Kommentare seien hinsichtlich des US-Haftpflichtgeschäfts gemacht worden.

Die Gewinnplanung für 2013 von 800 Mio. EUR sei beibehalten worden, wohingegen die Analysten mit 827 Mio. EUR rechnen würden. Das Managements habe einen Anstieg bei den gebuchten Bruttoprämien von 5% in Aussicht gestellt und eine Kapitalanlagerendite von 3,4%. Hier würden die Analysten mit 3,5% rechnen.

Die Rückversicherungsgruppe sehe sich einem herausfordernden Wachstumsausblick gegenüber. Die Preiserhöhungen seien wohl nur ausreichend, um die niedrigen Zinsen auszugleichen.

Die Analysten von BofA Merrill Lynch Research bestätigen ihr Votum „neutral“ für die Hannover Rück-Aktie. (Analyse vom 04.02.2013) (04.02.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.