Highlight Communications: Q2/2013 so schwach wie erwartet

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Marcus Silbe, Analyst von Close Brothers Seydler Research, stuft die Aktie von Highlight Communications (ISIN CH0006539198/ WKN 920299) unverändert mit „buy“ ein und bestätigt das Kursziel von 6,00 EUR.

Highlight Communications habe mit dem Q2-Bericht die erwartet schwachen Zahlen vorgelegt. Daher komme es nun auf die Entwicklung des Film-Segments am Jahresende an. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei der Halbjahresumsatz von 163,6 Mio. CHF auf 156,4 Mio. CHF gesunken. Vor allem das Sport & Eventmarketing-Segment sei mit einem Umsatzrückgang von rund 40% dafür verantwortlich gewesen. Auch die EBITDA-Marge sei im Vorjahresvergleich gefallen, von 28,2% auf 23,2%. Ein Nettogewinn nach Minderheitsanteilen von 4,4 Mio. CHF habe zu einem Ergebnis je Aktie von 0,09 CHF geführt. Im Vorjahreszeitraum hätten noch 10,3 Mio. CHF bzw. 0,25 CHF zu Buche gestanden.

Ähnlich wie im ersten Quartal habe sich die Sport & Eventmarketing-Sparte am schwächsten präsentiert. Die Analysten hätten jedoch bereits mit dieser Entwicklung gerechnet. Die EBIT-Schätzung für das Gesamtjahr von 16,7 Mio. CHF habe weiterhin Bestand. In der Film-Sparte würden die Analysten mit einem EBIT von 13,6 Mio. CHF rechnen. Daher würden im zweiten Halbjahr alle Hoffnungen auf dem Film-Segment ruhen.

Highlight Communications stelle für das Gesamtjahr Einnahmen von 350 bis 400 Mio. CHF in Aussicht. Das Erreichen eines positiven Nettoergebnisses sei zwar vom Management nicht klar bestätigt worden, doch würden die Analysten weiterhin davon ausgehen, dass die bisherigen Prognosen immer noch erreichbar seien. Umsätze von 402,5 Mio. CHF, ein EBITDA von 135,4 Mio. CHF und ein Nettogewinn von 20,4 Mio. CHF würden erwartet.

Die Analysten von Close Brothers Seydler Research bleiben bei ihrer Kaufempfehlung für die Highlight Communications-Aktie. (Analyse vom 14.08.13) (14.08.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.