Imperial Oil: Treibstoff fürs Depot

Rosenheim (www.aktiencheck.de) – Die Experten von „boerse.de-Aktienbrief“ bereiten per Stop-buy-Limit von 34,50 Euro den abermaligen Einstieg in die Imperial Oil-Aktie (ISIN CA4530384086/ WKN 851368) vor.

Das in Deutschland vor allem durch seine Tankstellenkette Esso bekannte kanadische Unternehmen sei 1880 durch den Zusammenschluss von 16 Raffinerien in Ontario gegründet worden. Heute sei Imperial Oil, an dem Exxon Mobil (ISIN US30231G1022/ WKN 852549) mit 70% beteiligt sei, Kanadas größter Öl- und Gaskonzern. Von der Erschließung und Förderung der Rohstoffe bis zur Verarbeitung und Vermarktung der Ölprodukte werde die gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt.

Das Geschäftsjahr 2012 sei nach Plan verlaufen. Bei 2%-igem Umsatzwachstum (31,2 Mrd. CAD (Kanadische Dollar)) sei der Gewinn sogar um 12% auf 3,7 Mrd. CAD gestiegen. Auch an der Börse laufe es wie geschmiert, denn seit 2003 könnten Kursgewinne von 12% p.a. verbucht werden (Gewinnkonstanz: 78%), während die Verlust-Ratio mit 2,15 genau im Mittelfeld liege.

Nun warten die Experten von „boerse.de-Aktienbrief“ auf den bevorstehenden Aufwärtstrendwechsel und bereiten per Stop-buy-Limit von 34,50 Euro den abermaligen Einstieg in die Imperial Oil-Aktie vor. Denn ihre 15 bisherigen Empfehlungen hätten im Schnitt bereits 65% gewonnen und bis 2018 bestehe noch einmal ein Kurspotenzial von 78%. (Ausgabe 286 vom 20.02.2013) (22.02.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.