Implenia: Management überzeugt, das neue mittelfristige EBIT-Ziel bis 2016/17 erreichen zu können

Zürich (www.aktiencheck.de) – Serge Rotzer, Analyst von Vontobel Research, stuft die Implenia-Aktie (ISIN CH0023868554/ WKN A0JEGJ) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ unverändert mit „buy“ ein.

Die Geschäftsbereiche seien neu gegliedert worden, um mehrere Synergievorteile zu schaffen (Fokus). Nach Erachten der Analysten werde das EBIT von CHF 104 Mio. (GJ 12) bis 2016/17 auf das neue Ziel von CHF 140 bis 150 Mio. ansteigen. Die Haupttreiber seien dabei Norwegen (VtE: ca. +CHF 19 Mio.) und Buildings (VtE: ca. +CHF 14 Mio.). Die übrigen Divisionen würden das niedrigere EBIT im Tunnelbaugeschäft weitgehend ausgleichen.

Das Norwegen-Geschäft ziele auf eine Steigerung der Umsätze von CHF 218 Mio. (GJ 12) auf CHF 500 Mio. (CHF 300 Mio. in GJ 13) und eine Verbesserung der EBIT-Marge von 1,4% (EBIT GJ 12: CHF 3 Mio.) in Richtung 5% ab.

Neben Norwegen dürfte die Modernisierungssparte ein Umsatzwachstum von CHF 200 Mio. beitragen (insgesamt ca. CHF 300 Mio.). Das derzeitige Verlustgeschäft strebe eine Betriebsmarge von 2,5% an.

IAS 19 führe in GJ 13 ausschließlich auf Eigenkapitalebene zu einem negativen Einmaleffekt von CHF 56,6 Mio. (ursprüngliche Prognose CHF 150 Mio.). Überraschenderweise werde IAS 19 einen wiederkehrenden positiven Effekt von CHF 8 Mio. (Holding) bewirken, der die höheren Privatrentenkosten ausgleiche – die Nettoauswirkung sei nahezu neutral.

Den nächsten Kursimpuls dürfte das Ergebnis des H1 13 (+) liefern.

Aufgrund des neuen EBIT-Ziels würden die Analysten das EPS 13 bis 15 um 13%/16%/23% anheben. Angesichts der überzeugenden Leistung bei dem letzten mittelfristigen Ziel würden sie sich auf das Vertrauen des Managements verlassen, dass es auch diesmal das Ziel organisch erreichen könne. Implenia würden immer noch mit einem EV/EBITDA 14E von 3,8 gehandelt, verglichen mit über 6 bei den europäischen Peers. Auf der Basis ihres DCF-Modells (einschl. 10% Abschlags) würden die Analysten ihr Kursziel von CHF 47 auf CHF 60 anheben. Dies entspreche einem EV/EBITDA 14E von 4,9.

Die Analysten von Vontobel Research erwarten, dass die Dynamik bestehen bleibt und lassen das „buy“-Rating für die Implenia-Aktie unverändert. (Analyse vom 27.02.2013) (27.02.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.