ING Groep: 2012-Ergebnis etwas schwächer als erwartet

Berlin (www.aktiencheck.de) – Die Analysten der Landesbank Berlin stufen die ING Groep-Aktie (ISIN NL0000303600/ WKN 881111) nach wie vor mit dem Rating „halten“ ein.

Das Ergebnis der ING Group für das Geschäftsjahr 2012 sei etwas schwächer als erwartet ausgefallen. Allerdings habe der Managementfokus weiterhin auf der Abspaltung von Bank- und Versicherungsgeschäft und der damit einhergehenden Umstrukturierung sowie dem Abbau von Risikoaktiva gelegen. Die Anpassung des Geschäftsmodells an die veränderten Marktbedingungen und regulatorischen Auflagen habe das Finanzinstitut zur Durchführung von diversen Effizienzmaßnahmen veranlasst, die in Summe eine Reduzierung des jährlichen Kostenblocks um EUR 1 Mrd. ab dem Geschäftsjahr 2015 ermöglichen sollten. Auch für 2012 falle die Zahlung einer Dividende an die Aktionäre aus. Erst nach Rückzahlung der vom niederländischen Staat zur Verfügung gestellten Mittel und der Erfüllung aller regulatorischen Eigenkapitalanforderungen plane der Finanzdienstleister die Wiederaufnahme der Dividendenausschüttung.

Die Analysten der Landesbank Berlin bleiben bei ihrer „halten“-Empfehlung für die ING Groep-Aktie. (Analysen vom 14.02.2013) (15.02.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.