Kilo Goldmines: Neue Bohrergebnisse untermauern beträchtliches Ressourcenpotenzial

London (www.aktiencheck.de) – Bulle & Bär Research hat heute ein Research-Update zur Kilo Goldmines-Aktie (ISIN CA49427Y1079/ WKN A0X8JV) mit dem Rating „spekulativ kaufen“ veröffentlicht. Lesen Sie nachfolgend die Originalfassung der Experten:

Seit unserer Erstbesprechung von Mitte Dezember 2012 hat sich die Kilo Goldmines-Aktie kaum bewegt. Der Titel pendelt weiter zwischen 0,10 und 0,13 CAD seitwärts. Jedoch ist seit Ende Oktober 2012 ein kurzfristiger Aufwärtstrend auszumachen. Sollte nun der Widerstandsbereich um 0,15 CAD überwunden werden, könnte endlich der Startschuss für eine kleine Kursrally fallen. Die Chancen dafür stehen ganz gut, denn immerhin konnten jüngst weitere gute Bohrergebnisse gemeldet werden.

Anscheinend wittert auf den Lizenzen von Kilo Goldmines auch der Goldriese Randgold Resources einen lukrativen Goldschatz. Denn der Konzern hat kürzlich mit Kilo Goldmines eine Joint Venture-Vereinbarung unterzeichnet und wird in Zukunft alle Explorationsaktivitäten auf Kilos KWR-Lizenzen finanzieren. Hier der Link für ein sehr informatives Interview von StockTube bezüglich des Joint Ventures mit Randgold:
http://www.youtube.com/watch?v=4by9n_eOoMM

Somituri-Projekt mit vielversprechenden Bohrergebnissen

Das derzeitige Hauptprojekt des Unternehmens ist das Somituri-Projekt. Hierbei handelt es sich um ein insgesamt 606 Quadratkilometer umfassendes Explorationsgebiet im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo, das in acht Bereiche unterteilt ist. Kilo Goldmines hält einen Anteil von 71,25% an dem Projekt. Weitere 23,75% sind im Besitz der Somituri SPRL, während die restlichen 5% dem Staat der Demokratischen Republik Kongo gehören.

Für eine dieser acht Gebiete, nämlich der Imbo-Lizenz, verfügt das Unternehmen mit der Teilregion Adumbi bereits über eine NI43-101 Ressourcenschätzung. Diese beläuft sich auf 1,87 Mio. Unzen Gold bei einem Goldgehalt von 1,63 g je Tonne Gestein der Kategorie vermutet (inferred).

Auf Manzako, dass sich lediglich fünf Kilometer südöstlich von Adumbi befindet, wurde bereits im Rahmen einer früheren Bohrung 7,76 g Gold je Tonne Gestein über eine Länge von 6,50 Metern nachgewiesen. Nun hat Kilo Goldmines Mitte Januar 2013 gemeldet, dass dort im Rahmen eines Bohrprogramms über eine Gesamtlänge von knapp 1.300 Metern u.a. 17,25 g Gold über einen Abschnitt von 4,07 Metern entdeckt wurden. Darin enthalten war zudem ein Abschnitt von 1,07 Metern mit 63,8 Gramm Gold pro Tonne. Hinzu kamen 9,55 Meter mit 2,72 Gramm Gold je Tonne und 2 Meter mit 23,46 Gramm Gold pro Tonne. Insgesamt konnte das Unternehmen nun auf Manzako über eine Streichlänge von 700 Metern eine goldhaltige Struktur mit einer geschätzten Länge von rund 2,2 km bestimmen. Der Vorstandsvorsitzende von Kilo Goldmines, Alex van Hoeken, ist mit den neuen Bohrergebnissen sehr zufrieden. Zudem ist er der Ansicht, dass die Ressourcen der Kategorien indicated und inferred auf dem Somituri-Projekt durch weitere Explorationstätigkeiten noch deutlich angehoben werden könnten.

Und nur eine Woche später wurden auch für Kitenge weitere gute Bohrergebnisse veröffentlicht. Schon am 8. Januar 2013 meldete Kilo Goldmines für Kitenge über eine Länge von 7,80 Meter einen Goldgehalt von 11,47 Gramm je Tonne sowie 4,23 g/t über einen Abschnitt von 2,48 Meter. Am 23. Januar 2013 brachte ein Bohrprogramm einen hohen Goldgehalt von 27,08 g/t über eine Länge von 3,75 Meter zu Tage. Zudem liegt die hochgradige Mineralisierungszone nur 145 Meter unter der Oberfläche und die Streichlänge beläuft sich inzwischen auf 1.500 Meter. Alex van Hoeken möchte nun durch weitere Bohrungen eine erwartete Ausweitung der hochgradigen Mineralisierungszone auf Kitenge nachweisen.

Weitere vielversprechende Explorations-Projekte

Neben Somituri und Isiro ist Kilo Goldmines zusätzlich im Besitz von drei weiteren Goldprojekten und einem Eisenerz-Projekt in Afghanistan. Insgesamt umfassen die Liegenschaften von Kilo Goldmines eine Fläche von circa 3.000 Quadratkilometern im archäozoischen Kabalian Greenstone im Kilo-Moto-Gebiet, welches als sehr aussichtsreich gilt.

Kilo Goldmines-Aktie erscheint deutlich unterbewertet

Kilo Goldmines befindet sich zwar noch in einem recht frühen Explorationsstadium, dafür gilt der Kabalian Greenstone-Gürtel als sehr lukrative Explorationszone. Zudem liegt für Adumbi bereits eine NI43-101 Ressourcenschätzung vor, die auf Basis eines aktuellen Goldpreises von 1.664 USD je Feinunze einen Brutto-In-Situ-Wert von rund 3,1 Mrd. USD hat. Und vieles deutet darauf hin, dass die Ressourcenschätzungen von Kilo Goldmines in nächster Zeit durch weitere Bohrungen noch merklich ausgeweitet werden könnten. Nicht zu vergessen ist das jüngste Joint Venture mit Randgold Resources, die für ihren guten Riecher in Afrika bekannt sind.

Die Aktie von Kilo Goldmines wird bei einem aktuellen Kurs von 0,081 Euro lediglich mit rund 17,7 Mio. Euro bewertet. Dem steht alleine bei Adumbi ein Brutto-In-Situ-Wert von rund 3,1 Mrd. US-Dollar gegenüber. Da damit zu rechnen ist, dass Kilo Goldmines in den kommenden Jahren seine Ressourcenschätzungen noch vervielfachen kann, erscheint uns die aktuelle Bewertung weiterhin viel zu niedrig, zumal das Eisenerz-Potenzial auf Isiro noch gar nicht in der aktuellen Valuierung berücksichtigt wird.

Zwar halten wir einen Risikoabschlag aufgrund der politischen Unwägbarkeiten in Afrika und in der Demokratischen Republik Kongo für angebracht, dennoch sehen wir für die Kilo Goldmines-Aktie unverändert gute Chancen auf eine Kursverdopplung in den kommenden zwölf Monaten. Wir raten daher nach wie vor zum spekulativen Kauf der Kilo Goldmines-Aktie und belassen das 12-Monatskursziel bei 0,20 Euro. Dieses Niveau hat der Titel bereits Anfang 2011 gesehen und zu Beginn des Jahres 2009 notierte die Aktie schon bei 0,40 Euro, ein Zielbereich, der mittelfristig durchaus wieder erreichbar erscheint, sollte sich das Ressourcenpotenzial auf dem Somituri-Projekt bestätigen. (Update-Originalfassung von Bulle & Bär Research vom 05.02.2013)

Disclaimer:
Hinweis gemäß § 34b Abs. 1 WpHG: Mitarbeiter von Bulle & Bär Research halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden. Bulle & Bär Research und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat eventuell die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Die in dieser Publikationen von Bulle & Bär Research angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung. RISIKOHINWEIS: Die Publikation Bulle & Bär Research dient ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die von ihm zur Erstellung der Studie beschäftigten Personen haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend, sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind.Trotzdem übernimmt der Herausgeber keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Der Herausgeber übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht. Er weist darauf hin, dass Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Daten und Tatsachen bzw. in den herangezogenen Einschätzungen einen Einfluss auf die prognostizierte Kursentwicklung oder auf die Gesamteinschätzung des besprochenen Wertpapiers haben können. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Weder durch den Bezug dieser Publikation, noch durch die darin ausgesprochenen Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen kommt ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag zwischen dem Herausgeber bzw. dem jeweiligen Verfasser und dem Bezieher der Publikation zu Stande. Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken verbunden. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich irgendeines Wertpapiers darf nicht auf der Grundlage der Publikation Bulle & Bär Research erfolgen. Bulle & Bär Research ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. (05.02.2013/ac/a/a)