Kühne+Nagel: moderates Wachstum in 2013 erwartet

Zürich (www.aktiencheck.de) – Michael Foeth, Analyst von Vontobel Research, stuft die Kühne+Nagel-Aktie (ISIN CH0025238863/ WKN A0JLZL) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ unverändert mit „hold“ ein.

Die Vontobel-EPS-Prognosen seien für GJ 2013 um 1,5%, für GJ 2014 um 0,4% gesenkt worden. Die Analysten hätten ihre Schätzungen nach unten korrigiert, um die schwachen Volumenwachstumserwartungen im See- und Luftfrachtgeschäft sowie den anhaltenden Preis- und Margendruck zu berücksichtigen. Für GJ 2013 würden sie nun mit einem Volumenwachstum von 6% im Bereich Seefracht und 4% im Luftfrachtgeschäft rechnen. Die niedrigeren Schätzungen würden teilweise durch jüngste positive Wechselkursbewegungen ausgeglichen, welche den Gewinn um schätzungsweise 4 bis 5% steigern würden.

Es bleibe unklar, wer die Nachfolge von CEO Reinhard Lange antrete, und diese Ungewissheit könnte den Bewertungsaufschlag des Unternehmens belasten.

Auf der Grundlage der revidierten Schätzungen der Analysten werde Kühne+Nagel (mit Stand vom 18. Januar) mit einer P/E-Ratio von 20,2 für GJ 2013 bzw. 18,1 für GJ 2014 gehandelt, was einem historischen 12-Monats-Durchschnitt von 18,5 gegenüberstehe und über dem Mittelwert der Vergleichsgruppe bleibe. Die DCF-Bewertung der Analysten deute auf einen NPV von CHF 117 je Aktie, ausgehend von 8,6% Kapitalkosten und 3% langfristigem Wachstum.

Als nächsten Kursimpuls sehe man die GJ 2012-Ergebnisse am 4. März 2013.

Die Anlagebeurteilung der Analysten für Kühne+Nagel bleibe größtenteils unverändert. Die Marktsituation habe sich nicht bedeutend verbessert, Überkapazität und tiefe volatile Raten würden die Bruttogewinnmargen/Einheit von Frachtunternehmen immer noch unter Druck halten. Basierend auf einem moderaten Volumenwachstum (deutlich unter dem historischen Durchschnitt) werde es schwierig für Kühne+Nagel, die soliden Margen aufrechtzuerhalten. Obwohl für 2014 ein positiveres Bild gezeichnet werden könne, seien die Verbesserungen in den Bewertungen zu einem großen Teil bereits eingepreist.

Die Analysten von Vontobel Research bekräftigen ihr „hold“-Rating für die Kühne+Nagel-Aktie mit dem neuen, von CHF 110 auf CHF 115 erhöhten Kursziel. (Analyse vom 22.01.2013) (22.01.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.