Kühne+Nagel: Nachkaufsignal zum erneuten Einstieg nutzen

Rosenheim (www.aktiencheck.de) – Die Experten von „boerse.de-Aktienbrief“ nutzen das aktuelle Nachkaufsignal zum erneuten Einstieg in die Kühne+Nagel-Aktie (ISIN CH0025238863/ WKN A0JLZL).

Der Firmensitz des Logistik-Unternehmens liegt zwar am Zürichsee in der Schweiz, doch die Firmengeschichte begann 1890 in Bremen, als August Kühne und Friedrich Nagel eine Seefrachtspedition gegründet hätten. Heute verfüge Kühne + Nagel über ein globales Netzwerk aus rund 1.000 Niederlassungen in mehr als 100 Ländern. Das Leistungsspektrum reiche von der Frachtbeförderung auf dem See-, Luft- und Landweg bis zur so genannten Kontraktlogistik. Diese umfasse bspw. das Zwischenlagern von Gütern sowie das Outsourcing des Warenmanagements.

Bis Ende September habe Kühne + Nagel 15,5 Mrd. Schweizer Franken (+6%) umgesetzt, wobei der Gewinn wegen einer Kartellstrafe auf 358 Mio. Schweizer Franken (-22%) zurückgegangen sei. Als Investment würden die Schweizer bei deutlich unterdurchschnittlicher Verlust-Ratio (1,96) im langfristigen Mittel durch 21% Kursgewinn p.a. (Gewinnkonstanz: 88%; Dividendenrendite: 3,3%) überzeugen.

Nachdem ihre acht Empfehlungen bisher im Schnitt 12% gewonnen haben, nutzen die Experten von „boerse.de-Aktienbrief“ das aktuelle Nachkaufsignal zum erneuten Einstieg in die Kühne+Nagel-Aktie. Die rechnerische Kurschance bis 2018 betrage satte 152%! (Ausgabe 284 vom 23.01.2013) (25.01.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.