LANXESS: Details zum Effizienzsteigerungsprogramm angegeben

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Christoph Schöndube, Analyst von Independent Research, stuft die Aktie von LANXESS (ISIN DE0005470405/ WKN 547040) unverändert mit „halten“ ein.

Was die Verteilung der im Rahmen des Effizienzsteigerungsprogramms anfallenden Einsparungen und Restrukturierungskosten anbetreffe, würden nach Finanzvorstand, Bernhard Düttmann, von den 150 Mio. EUR Aufwendungen rund 80 Mio. EUR im laufenden Jahr anfallen. Dabei seien 40 Mio. EUR davon schon im 1. Halbjahr verbucht worden. Die restlichen 40 Mio. EUR würden sich in etwa gleich auf das 3. und 4. Quartal verteilen. Die verbleibenden 70 Mio. EUR Restrukturierungskosten würden entsprechend im nächsten Jahr anfallen.

Die geplanten Einsparungen von 100 Mio. EUR pro Jahr ab 2015 würden größtenteils im kommenden Jahr (60 Mio. EUR) erfolgen. Die restlichen Einsparungen würden sich auf 2013 (5 Mio. EUR), 2015 (30 Mio. EUR) und 2016 (5 Mio. EUR) verteilen.

Die Grundstruktur des Konzerns werde nicht geändert. Das Unternehmen werde sich auf das organische Wachstum konzentrieren, womit der finanzielle Spielraum für diversifizierende Übernahmen allerdings beschränkt sei.

Die Analysten hätten ihre EPS-Schätzungen 2013 (von 2,32 auf 1,90 EUR) und 2014 (von 5,82 auf 5,73 EUR) revidiert. Sie hätten ihr Kursziel von 55 auf 52 EUR gesenkt. Sie würden dabei moderates Aufwärtspotenzial bei dem Titel sehen.

Die Analysten von Independent Research votieren bei der LANXESS-Aktie weiterhin mit „halten“. (Analyse vom 23.09.2013) (23.09.2013/ac/a/d)