LANXESS: Schwacher Jahresauftakt des Unternehmens bereits bekannt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – Heiko Feber, Analyst vom Bankhaus Lampe, rät die Aktie von LANXESS (ISIN DE0005470405/ WKN 547040) weiterhin zu kaufen.

LANXESS habe Ende März vor einem schwachen Jahresauftakt gewarnt. Nachdem man für das Q1 ein EBITDA zwischen 160 und 180 Mio. EUR (inkl. Anlaufkosten für das Werk in Singapur in Höhe von 20 Mio. EUR) in Aussicht gestellt habe, würden die Analysten davon ausgehen, dass die Veröffentlichung der Zahlen am 8. Mai für wenig Überraschung sorgen werde.

Bei Performance Polymers würden die Analysten einen Rückgang des Umsatzes um 19% (Preise -7%, Mengen -10%, FX -2%) und einen Rückgang des bereinigten EBITDA um 65% erwarten. Sie würden somit davon ausgehen, dass es LANXESS auch im schwierigen Q1 gelungen sei, die bislang erfolgreiche Preis-vor-Mengen-Strategie fortzusetzen.

Advanced Intermediates dürfte Umsatz und EBITDA gesteigert haben. Die Analysten würden dabei unterstellen, dass Saltigo und Advanced Industrial Intermediates (AII) von einer guten Nachfrage aus der Agro-Industrie begünstigt worden seien und AII zudem von höheren Volumen (Menthol) und Preiserhöhungen (Weitergabe gestiegener Rohstoffpreise für Benzol und Toluol) habe profitieren können.

Bei Performance Chemicals dürfte sich ebenso wie bei Performance Polymers das schwierigere Umfeld in der Automobilindustrie bemerkbar gemacht haben (insbesondere bei Rubber Chemicals und Rhein-Chemie, aber auch bei Leather).

Die Analysten hätten ihre Schätzungen für 2013 gesenkt, da sie davon ausgehen würden, dass sich die Nachfrageschwäche (insbesondere aus der Automobil- und Reifenindustrie) in Q2 fortsetzen werde. Da dies auch Asien betreffen dürfte, wo LANXESS nur wenig Steuern zahle, würden die Analysten nun eine höhere Steuerquote (23,8%) als zuvor (22,5%) erwarten. Für 2014 würden sie ein bereinigtes EBITDA von 1,316 Mrd. EUR erwarten und lägen damit weiterhin unter der Guidance von LANXESS (1,4 Mrd. EUR inkl. Beiträge aus M&A) aber über Konsens (Vara Research: 1,24 Mrd. EUR).

Ihr DCF-basiertes Kursziel würden die Analysten von 74 EUR auf 69 EUR zurücknehmen. Mit einem KGV von 7,8x auf Basis ihrer Schätzungen für 2014 würden sie LANXESS weiterhin als unterbewertet ansehen. Diese Unterbewertung könnte jedoch noch einige Zeit fortbestehen, da sie angesichts des für LANXESS schwierigen Marktumfelds kurzfristig keinen positiven Newsflow erwarten würden.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen ihre Kaufempfehlung für die LANXESS-Aktie. (Analyse vom 02.05.2013) (02.05.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.