Lonza: FDA lässt TDM-1 zu

Zürich (www.aktiencheck.de) – Carla Bänziger, Analystin von Vontobel Research, stuft die Aktie von Lonza (ISIN CH0013841017/ WKN 928619) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ unverändert mit „hold“ ein.

FDA lasse TDM-1 zu: TDM-1 sei ein Antikörper-Konjugat (ADC). Lonza stelle einen Teil von TDM-1 her, d. h. die Verbindung zwischen Antikörper und Zytotoxin. Da dies nur ein geringer Teil des gesamten Herstellungsprozesses sei, schätze man den Umsatz bei Lonza auf CHF 20 Mio. (VtE Spitzenumsatz bei Roche (ISIN CH0012032113/ WKN 851311) CHF 1,7 Mrd.). Dies entspreche etwa 1% des Umsatzes.

Der nächste Kursimpuls für die Aktie von Lonza wäre der Zwischenbericht über das 1Q am 25. April.

Das seien durchaus positive Nachrichten, auch wenn sie bereits erwartet worden seien. Die Analysten würden ihre Prognosen unverändert lassen. ADCs seien ein Bereich der Herstellung chemischer Produkte, der von einem geringen Volumen ausgehend, sehr schnell wachse.

Die Analysten von Vontobel Research bewerten die Aktie von Lonza weiterhin mit „hold“. Das Kursziel sehe man bei CHF 52. (Analyse vom 25.02.2013) (25.02.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.