Nestlé: Dividendenausschüttung von Investoren nicht gut aufgenommen

Zürich (www.aktiencheck.de) – Jean Philippe Bertschy, Analyst von Vontobel Research, stuft die Aktie von Nestlé (ISIN CH0038863350/ WKN A0Q4DC) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ weiterhin mit „hold“ ein.

Das Geschäft sei weiterhin solide: Mehr als 76% des organischen Wachstums seien aus den SM (11% OW GJ 2012) gekommen. Nespresso und Dolce Gusto hätten nach Schätzung der Analysten mit 15% zum OW beigetragen (sie würden schätzen, dass das Wachstum mehr als 15% bzw. 35% betrage). Das OW in den USA habe 4% (positives RIG) erreicht, in Frankreich 3%. In Deutschland und Italien sei die Entwicklung lustlos gewesen.

Der starke FCF sei hauptsächlich auf die positive Entwicklung des Nettoumlaufvermögens (einfache Vergleichsbasis) zurückzuführen. Die Analysten würden erwarten, dass sich diese Entwicklung in Zukunft normalisiere. Insgesamt gehe man davon aus, dass die ROIC jährlich um 50 BP zunehme.

Trotz der Ausschüttungsquote von 61% und des Ertrags von 3,3% habe die Dividende die Erwartungen nicht erfüllt. Die Analysten würden davon ausgehen, dass Nestlé in Zukunft die Dividende anhand der FCF-Entwicklung/Nettoverschuldung festlege, und in GJ 2013 bis 2015E einen Ertrag von über 3,5% erwarten (Ausschüttung bleibe bei mehr als 60%). Der Rückkauf nach Opportunitätsprinzip und falls überschüssige Barmittel seien verfügbar.

Die Analysten hätten ihre Schätzungen angepasst. Die zugrunde liegenden Prognosen würden unverändert bleiben, aber einige wenige Anpassungen unterhalb der EBIT-Linie und die neue Anzahl der Aktien habe zu einer Reduzierung des EPS geführt; EVA/DCF Rollover, neuer FV von CHF 70 (gegenüber CHF 66).

Als nächsten Kursimpuls sehe man die Q1/2013-Umsatzzahlen am 18.04.

Die Anlagebeurteilung sei intakt: überdurchschnittliches Wachstum dank innovativer Stärke, zunehmende Präsenz in Schwellenmärkten und schnell wachsenden Produktkategorien, Margen-/ROIC-Verbesserung dank verbessertem Mix und Effizienzsteigerungen sowie erwartete Dividendenrendite über 3%.

Basierend auf ihren neuen Prognosen und dem Fair Value erhöhen die Analysten von Vontobel Research ihr Kursziel von CHF 62 auf CHF 66 und bestätigen ihr „hold“-Rating für die Nestlé-Aktie. (Analyse vom 15.02.2013) (15.02.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.