Nestlé: Zahlen für GJ 2012 im Rahmen der Erwartungen

Zürich (www.aktiencheck.de) – Jean Philippe Bertschy, Analyst von Vontobel Research, stuft die Aktie von Nestlé (ISIN CH0038863350/ WKN A0Q4DC) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ weiterhin mit „hold“ ein.

Der Umsatzwachstum in GJ 2012 entspreche den Erwartungen: Die Preise hätten unter den Erwartungen gelegen, internes Realwachstum, Währungseffekte und Akquisitionen hätten sie erfüllt. Das Wachstum von 11% in den Schwellenmärkten lasse eine leichte Verlangsamung im letzten Quartal vermuten. Die Industrieländer hätten um 2,5% zugelegt.

Operative Rentabilität wie erwartet: Die Marge sei um 20 BP bzw. 10 BP in konstanten Währungen gestiegen. Die Bruttomarge sei um 20 BP gestiegen, Verwaltungskosten hätten sich um 20 BP positiv auf den operativen Gewinn ausgewirkt. Verbraucher müssten mit Preisanstieg von 8% in konstanten Währungen rechnen (Umsatzanstieg dagegen 8,5%).

Der Cashflow sei um 55% auf CHF 15,8 Mrd. gestiegen, vorrangig dank positiver Entwicklung des NUV (teils aufgrund einfacher Vergleichswerte). Dennoch sei die Entwicklung im zweiten Halbjahr beeindruckend gewesen. Die Bestände seien um 1,4% geschrumpft (die Analysten hätten +3,3% erwartet). Der Investitionsaufwand habe leicht über den Analysten-Erwartungen gelegen. Der freie Cashflow habe sich auf über CHF 10 Mrd. belaufen. Die Nettoverschuldung habe bei CHF 18,2 Mrd. gelegen (gegenüber CHF 14,3 Mrd. am Ende des GJ 2011).

Die Dividende sei um 5,1% erhöht: Dies sei angesichts des EPS-Anstiegs um 12% enttäuschend.

Was den Ausblick anbetreffe, sei das Modell von Nestlé bestätigt: Organisches Wachstum 5 bis 6%, operative Gewinnmarge, EPS und Rendite aus dem investierten Kapital in konstanten Währungen steigend.

Als nächsten Kursimpuls sehe man die Umsatzzahlen des Q1/2013 am 18. April (+).

Abgesehen von der starken CF-Generierung hätten die Ergebnisse den Schätzungen entsprochen. Zusammen mit der unerwartet niedrigen Dividende scheine dies enttäuschend. Die Analysten würden ihre Prognosen anpassen; die Auswirkungen seien insgesamt gering.

Die Analysten von Vontobel Research bestätigen ihr „hold“-Rating und überprüfen ihr Kursziel von CHF 62 für die Nestlé-Aktie. Die Anlagebeurteilung sei folgende: überdurchschnittliches Wachstum dank innovativer Stärke, zunehmende Präsenz in den Schwellenmärkten und Produktkategorien mit schnellerem Wachstum, eine Margen-/ROIC-Verbesserung dank der Mix und Effizienzsteigerungen. (Analyse vom 14.02.2013) (14.02.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.