Ölpreis rastet vor dem Aufschwung

Linz (www.aktiencheck.de) – Die Wahl in Italien hat unter anderem auch den Ölpreis betroffen, so die Analysten der Oberbank.

Gestern habe die US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) ca. 92,41 Dollar und damit 0,75 Prozent weniger als am Montag gekostet. Der Markt sei sehr sensibel, Analytiker würden aber bald kein Interesse mehr an dem Wahlausgang erwarten. Der Ölpreis sei zwar wegen gesunkener Risikofreude unter Anlegern klar gefallen, er werde jedoch, wie Rohstoffe allgemein, nach einer kurzen Pause seine Erholung fortsetzen. (27.02.2013/ac/a/m)