ProSiebenSat.1 Media: Das Unternehmen legt beim Umsatz und Ergebnis zu

Detmold (www.aktiencheck.de) – Die Experten vom „Frankfurter Tagesdienst“ raten die ProSiebenSat.1 Media-Vorzugsaktie (ISIN DE0007771172/ WKN 777117) zu halten.

Im Geschäftsjahr 2012 habe der Konzern seinen Umsatz um 7,7% auf 2,97 Mrd. Euro gesteigert. Stärkster Wachstumstreiber sei dabei die Internetsparte „Digital & Adjacent“ gewesen, die die Erlöse 2012 um satte 38% auf rund 352 Mio. Euro erhöht habe. Der Konzernüberschuss sei um 12,4% auf 295 Mio. Euro geklettert, womit sich das Ergebnis pro Vorzugsaktie um knapp 13% auf 1,4 Euro verbessert habe. Mit Erlösen von 1,9 Mrd. Euro und einem bereinigten EBITDA von 660 Mio. Euro habe das deutsche Fernsehgeschäft den Großteil zum Konzernumsatz und -ergebnis beigesteuert.

Im letzten Jahr habe der Vorstand den Rückzug aus den deutschsprachigen TV-Märkten vorangetrieben. Die Einnahmen aus der Veräußerung der skandinavischen Sender würden voll in die Ausschüttung fließen: Die werde für 2012 auf 5,65 Euro je Vorzugsaktie angehoben, gegenüber dem Vorjahr fast eine Verfünffachung.

Für das aktuelle Jahr gehe der Vorstand von einer Verbesserung von Umsatz und Ergebnis aus. Charttechnisch ergebe sich bei dem Wertpapier ab 26,15 Euro ein neues Einstiegssignal.

Wer bei der ProSiebenSat.1 Media-Vorzugsaktie engagiert ist, bleibt dabei, so die Experten vom „Frankfurter Tagesdienst“. (Ausgabe 31 vom 28.02.2013) (01.03.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.