RWE: Dividendenkürzung bereits für 2013

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Sven Diermeier, Analyst von Independent Research, stuft die Aktie von RWE (ISIN DE0007037129/ WKN 703712) mit dem Rating „verkaufen“ ein.

Dem „Handelsblatt“ zufolge wolle RWE-Chef Peter Terium bereits für 2013 die Dividende kürzen. Dies würde bedeuten, dass das Unternehmen die bisher kommunizierte Ausschüttungsquote von 50% bis 60% bezogen auf den bereinigten Nettogewinn nicht einhalten würde. Für die nächsten Geschäftsjahre solle dann laut dem Bericht die Ausschüttungsquote ohnehin gesenkt werden. Die RWE-Stammaktie sei innerhalb von fünf Tagen um 19% gesprungen, was die Analysten aus fundamentaler Sicht für nicht gerechtfertigt halten würden. Dass sich die Energiepolitik in Deutschland nach der Bundestagswahl ändern wird, hat sich seit längerer Zeit abgezeichnet, jedoch wird uns hier für die großen Energieversorger ein zu positives Szenario „gespielt“, da im politischen Prozess ein Interessenausgleich erfolgen wird, so die Analysten von Independent Research.

Die Analysten von Independent Research bewerten die RWE-Aktie mit „verkaufen“. Das Kursziel werde bei 20 Euro gesehen. (Analyse vom 12.09.2013) (12.09.2013/ac/a/d)