RWE: Große Erwartungen, große Enttäuschung – Papier ohne Anziehungskraft

Kulmbach (www.aktiencheck.de) – Die Experten von „Der Aktionär-online“ bleiben für die Aktie von RWE (ISIN DE0007037129/ WKN 703712) nach wie vor skeptisch.

Die Freude über den Sieg im Gaspreis-Streit mit Gazprom (ISIN US3682872078/ WKN 903276) habe nur kurz gewährt. Das Papier des Essener Energieversorgers sei an der Börse nach der bestätigten Jahresprognose für 2013 mit deftigen Kursverlusten bestraft worden. Die Anleger seien enttäuscht, dass die russischen Millionen am RWE-Ausblick doch nichts ändern würden. Viele von ihnen hätten offensichtlich mit einer Prognoseerhöhung gerechnet.

Die Experten von „Der Aktionär-online“ sehen sich durch den starken Kursrutsch in ihrer skeptischen Einschätzung zur RWE-Aktie bestätigt. (Analyse vom 01.07.2013) (01.07.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.