Schmolz + Bickenbach: Neuer CEO und CFO

Zürich (www.aktiencheck.de) – Patrick Rafaisz, Analyst von Vontobel Research, stuft die Schmolz + Bickenbach-Aktie (ISIN CH0005795668/ WKN 905370) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ unverändert mit „hold“ ein.

Neuer CEO und CFO: Johannes Nonn, ehemaliger Leiter der Stahlsparte von Salzgitter, und Hans-Jürgen Wiecha, ehemaliger CFO von Gerresheimer, würden ihre Posten wie geplant übernehmen. Bislang sei noch nichts über ihre Standpunkte zur Strategie bekannt.

Interims-CEO solle bleiben: Marcel Imhof werde seinen Eintritt in den Ruhestand auf den 31. Juli 2013 verschieben, um das neue Management-Team zu unterstützen. Dadurch werde ein reibungsloser Übergang ermöglicht, was zweifelsohne begrüßt werde.

Den nächsten Kursimpuls dürften die GJ 12-Ergebnisse am 14. März (-) liefern, Fokus auf neuem Management.

Die Analysten würden empfehlen, noch nicht in die Aktie zu investieren, bis sie mehr über die Pläne des Managements zur Lösung der Bilanzprobleme (Verstoß gegen Auflagen) und die schwächelnde Nachfrage in Europa erfahren hätten. In der Vergangenheit seien die Lösungen stets zulasten der Minderheitsaktionäre gegangen.

Die Analysten von Vontobel Research bewerten die Schmolz + Bickenbach-Aktie weiterhin mit dem Votum „hold“. Das Kursziel werde bei CHF 2,90 gesehen. (Analyse vom 31.01.2013) (31.01.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.