Schoeller-Bleckmann: Rekordgeschäftsjahr bei Umsatz und Ergebnis in 2012

Wien (www.aktiencheck.de) – Der Analyst von Erste Group Research, Gerald Walek, stuft die Aktie von Schoeller-Bleckmann (SBO) (ISIN AT0000946652/ WKN 907391) unverändert mit dem Votum „halten“ ein.

SBO habe diese Woche vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2012 bekannt gegeben. Dabei habe SBO im Geschäftsjahr 2012 ein absolutes Rekordjahr bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Grund dafür sei die gute Branchenkonjunktur gewesen, vor allem im ersten Halbjahr 2012, von der SBO, als Weltmarktführer bei Hochpräzisionsteilen für die Oilfield Service-Industrie habe profitieren können.

Auf Basis vorläufiger Zahlen sei der Konzernumsatz von EUR 408,6 Mio. in 2011 um 25,8% auf EUR 514,0 Mio. gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) habe um beachtliche 40,7% von EUR 78,2 Mio. Jahr 2011 auf EUR 110,0 Mio. gesteigert werden können.

SBO habe in 2012 die Sonderstellung am Wiener Markt eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Analsten würden jedoch davon ausgehen, dass sich in 2013 das Wachstum etwas abschwächen werde.

Die Analysten von Erste Group Research sehen daher auf dem aktuellen Bewertungsniveau nur noch begrenztes Potenzial für die SBO-Aktie und bestätigen ihre Halteempfehlung. Das Kursziel sehe man bei EUR 82,30 EUR. (Analyse vom 18.01.2013) (18.01.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.