Siemens: Q1’2012/13-Zahlen brachten wenig Neues

Hannover (www.aktiencheck.de) – Der Analyst der Nord LB, Wolfgang Donie, rät unverändert zum Halten der Siemens-Aktie (ISIN DE0007236101/ WKN 723610).

Siemens habe seine Q1’2012/13-Zahlen präsentiert. Diese hätten im Wesentlichen die Analystenschätzungen erfüllt oder sogar übertroffen. Das Ordervolumen habe sich demnach um 5% auf 19,141 Mrd. Euro verringert, der Umsatz sei um 2% auf 18,128 Mrd. Euro gestiegen, der Gewinn aus fortgeführten Aktivitäten habe mit 1,295 Mrd. Euro rund 1,5% unter dem Vorjahresquartal gelegen und der Nachsteuergewinn sei mit 1,214 Mrd. Euro hinter dem Vorjahreswert von 1,383 Mrd. Euro zurückgeblieben.

Die Unternehmensführung habe die Zielvorgaben für das Geschäftsjahr 2012/13 bestätigt. Demnach würden auf organischer Basis bei moderatem Wachstum des Auftragseingangs ein Umsatz auf dem Niveau des GJ 2011/12 angestrebt und der Gewinn aus fortgeführten Aktivitäten solle in einer Spanne zwischen 4,5 Mrd. und 5,0 Mrd. Euro liegen, wobei die Änderungen des IAS 19 sowie Kosten in Höhe von ca. 1,0 Mrd. Euro für „Siemens 2014“ berücksichtigt seien.

Die heutige Präsentation habe nach Meinung der Analysten wenig Neues geliefert. Das aktuelle Geschäftsjahr werde aus Sicht der Analysten für Siemens ein Übergangs- und Umbaujahr mit weiteren Investitionen und Desinvestitionen.

Auf Basis des aktuellen Aktienkurses und der morgen bevorstehenden Dividendenzahlung von voraussichtlich 3,00 Euro je Aktie, empfehlen die Analysten der Nord LB die Siemens Aktie unverändert zu halten und bestätigen das Kursziel von 76,00 Euro. (Analyse vom 23.01.2013) (23.01.2013/ac/a/d)