SYZYGY: Dynamische Geschäftsentwicklung – WPP-Übernahmeangebot nicht attraktiv

Augsburg (www.aktiencheck.de) – Cosmin Filker und Felix Gode, Analysten der GBC AG, bewerten die Aktie von SYZYGY (ISIN: DE0005104806, WKN: 510480, Ticker-Symbol: SYZ) unverändert mit dem Votum „kaufen“.

Die dynamische Umsatz- und Ergebnisentwicklung der ersten neun Monate 2015 sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Bereits mit Veröffentlichung des Geschäftsberichtes 2014 am 31.03.2015 habe die SYZYGY AG ein Umsatzwachstum in Höhe von rund 20% und eine überproportionale Ergebnisentwicklung für das Gesamtjahr 2015 in Aussicht gestellt. Die Unternehmens-Guidance sei mit der aktuellen Veröffentlichung des 9-Monatsberichtes nochmals bestätigt worden.

Vor diesem Hintergrund würden die Analysten ihre Umsatz- und Ergebnisprognosen für die konkrete Schätzperiode der Geschäftsjahre 2015 und 2016 unverändert beibehalten. Nach wie vor dürfte die SYZYGY AG dabei von der Ausweitung bestehender Kundenbeziehungen sowie in erster Linie von der Gewinnung von Neukunden profitieren, so dass die Umsatzbasis, nach einem erwarteten Anstieg in Höhe von 20,0% auf 56,49 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2015, um 13,0% auf 63,83 Mio. EUR im kommenden Geschäftsjahr 2016 zulegen dürfte. Flankierend zur erwarteten Umsatzdynamik würden die Analysten vor dem Hintergrund einer Realisierung von Skaleneffekten mit einer stetigen Verbesserung der EBIT-Marge rechnen, womit die SYZYGY AG sukzessive an die zweistelligen Margenniveaus der Unternehmenshistorie anknüpfen sollte. Zunächst würden die Analysten eine Verbesserung der EBIT-Marge auf 9,0% (GJ 2015e) sowie auf 9,4% (GJ 2016e) erwarten.

Angesichts unveränderter Prognosen würden die Analysten das DCF-Bewertungsmodell gegenüber ihrer letzten Research Note (16.09.2015) unverändert beibehalten. Das im Rahmen der zuletzt veröffentlichten Researchstudie ermittelte Kursziel von 11,53 EUR, welches die Analysten damit ebenfalls bestätigen würden, hätten sie vor dem Hintergrund des freiwilligen Übernahmeangebotes durch den Großaktionär WPP Jubilee Limited ermittelt. Nach Vorlage des Übernahmeangebotes hätten die Analysten die Unternehmensbewertung um einen marktorientierten Beta-Ansatz erweitert. Flankierend zur bisherigen fundamentalen konservativen Beta-Ermittlung hätte sie dabei ein unternehmensspezifisches Beta unter Einbezug eines Vergleichsindex herangezogen und gewichtete Kapitalkosten (WACC) von 7,98% ermittelt.

Das Übernahmeangebot zu einem Angebotspreis von 9,00 EUR je Aktie habe einen kursstabilisierenden Effekt. Der Unternehmensvorstand, welcher größere Aktienpakete im Rahmen des Übernahmeangebotes an WPP angedient habe, habe zur Annahme des Angebotes empfohlen. Angesichts ihres ermittelten Kursziels von 11,53 EUR je Aktie würden die Analysten jedoch den Angebotspreis und damit gleichzeitig auch das aktuelle Kursniveau für zu niedrig halten.

Die Analysten der GBC AG sehen ein Kurspotenzial von 27,7% und vergeben der SYZYGY-Aktie daher weiterhin das Rating „kaufen“. (Analyse vom 29.10.2015) (29.10.2015/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.