thyssenkrupp: Deutliches Gewinnwachstum und weitere Dividendensteigerungen erwartet – Kursziel 20 Euro

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – thyssenkrupp-Aktienanalyse von Analyst Sven Diermeier von der WGZ BANK:

Sven Diermeier, Analyst der WGZ BANK, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Stahlherstellers thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) weiterhin zu halten.

thyssenkrupp habe die Ziele für das Geschäftsjahr 2014/15 (30.09.) mehrheitlich erreicht (Ausnahme: Umsatz auf vergleichbarer Basis), sei dabei aber hinter seinen teilweise optimistischen Prognosen (u.a. wegen Währungs- und Sondereffekten) zurückgeblieben. Der Dividendenvorschlag für 2014/15 (0,15 (0,11) Euro je Aktie) habe ebenfalls die Erwartungen (WGZ-Prognose/Marktkonsens: jeweils: 0,20 Euro) verfehlt.

Die Verschuldungskennzahlen (u.a. Gearing per 30.09.2015: 103%) hätten verbessert werden können, wobei sich die Eigenkapitalquote mit 9,3% (per 30.09.2015) weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau bewege.

Der operative Ergebnisausblick für 2015/16 (bereinigtes EBIT: 1,6 bis 1,9 Mrd. Euro) sei zurückhaltend ausgefallen. Dies sei dem unsicheren Marktumfeld der „stahlnahen“ Bereiche geschuldet.

Diermeier erwarte sowohl für das laufende (EpS 2015/16e: 1,27 (alt: 1,38; 2014/15: 0,55) Euro) als auch das kommende Geschäftsjahr (EpS 2016/17e: 1,65 Euro) ein deutliches Gewinnwachstum und weitere Dividendensteigerungen (2015e: 0,20 Euro je Aktie; 2016e: 0,25 Euro je Aktie).

Bei einem Kursziel von 20 Euro (Discounted-Cashflow-Modell) lautet sein Votum für die thyssenkrupp-Aktie „halten“, so Sven Diermeier, Analyst der WGZ BANK, in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 25.11.2015) (25.11.2015/ac/a/d)