ThyssenKrupp: Deutsche Rohstahlproduktion wächst in Q3 um 3,5%

Hannover (www.aktiencheck.de) – Holger Fechner, Analyst der Nord LB, stuft in einer aktuellen Studie zum Grundstoffsektor die Aktie von ThyssenKrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) mit dem Rating „kaufen“ ein.

Die deutsche Stahlindustrie habe in Q3/2015 ein Plus von 3,5% bei der Rohstahlproduktion aufweisen können. Nach neun Monaten sei die Stahlproduktion mit +0,1% auf 32,572 Mio. t nahezu auf Vorjahresniveau. Ungeachtet der positiven Mengenentwicklung bleibe die Lage in der Stahlindustrie aufgrund der konjunkturellen Unsicherheiten herausfordernd. Sorgen würden den europäischen Stahlherstellern neben politischen Faktoren (insb. Belastungen aufgrund der EU-Klimapolitik) weiterhin vor allem der Preisdruck aufgrund der bestehenden Überkapazitäten sowie zunehmende Stahlimporte bereiten. Die Analysten würden deshalb ihr Rating „negativ“ für die Branche Basic Resources bestätigen.

Die Analysten der Nord LB bewerten die ThyssenKrupp-Aktie mit dem Votum „kaufen“. (Analyse vom 14.10.2015) (14.10.2015/ac/a/d)