ThyssenKrupp: EBIT über Erwartungen – Zahlung einer Dividende früher als erwartet!

Toronto (www.aktiencheck.de) – Aktienanalyst Timothy Huff von RBC Capital Markets bewertet die Aktie des Stahl- und Technologiekonzerns ThyssenKrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) nach wie vor mit einem „sector perform“-Rating.

Das adjustierte EBIT des Geschäftsjahres 2014 habe mit 1,33 Mrd. EUR 7 bis 8% über dem Bloomberg-Konsens gelegen. Die Analysten von RBC Capital Markets haben mit 1,24 bis 1,25 Mrd. EUR gerechnet. Vor allem eine stärkere Performance im Fahrstuhl-Geschäft (Neuinstallationen), im Material Services-Segment und niedrigere Ausgaben hätten zum Übertreffen der Erwartungen geführt. Das Ergebnis je Aktie aus dem fortgeführten Geschäft habe dagegen die Marktschätzung verfehlt, da Restrukturierungsaufwendungen und sonstige Einmalkosten im Schlussquartal für Belastungen gesorgt hätten. Das Stahlgeschäft habe sich sowohl in Europa als auch in Amerika schwächer als erwartet gezeigt.

Abgesehen davon plane ThyssenKrupp die Wiederaufnahme einer Dividendenausschüttung, was ein Jahr früher sei als angenommen. Die Analysten von RBC Capital Markets bewerten dies positiv. Die Nettoverschuldung bewege sich im Rahmen der Prognosen. Analyst Timothy Huff hält die EBIT-Planung für 2015 für konservativ. Während ThyssenKrupp „wenigstens 1,5 Mrd. EUR“ in Aussicht gestellt habe, rechnen die Analysten von RBC Capital Markets mit 1,8 Mrd. EUR.

Die Analysten von RBC Capital Markets bleiben in ihrer aktuellen ThyssenKrupp-Aktienanalyse beim „sector perform“-Rating und halten am Kursziel von 21,00 EUR fest. (Analyse vom 20.11.2014) (20.11.2014/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.