ThyssenKrupp: EBIT übertrifft Erwartungen – Aktienanalyse

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Sven Diermeier, Analyst von Independent Research, stuft die ThyssenKrupp-Aktie (SIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) von „halten“ auf „kaufen“ hoch.

Während der Umsatz in Q1 des Geschäftsjahres 2013/14 hinter der Analystenerwartung zurückgeblieben sei, habe der Stahlriese beim EBIT (bereinigt/berichtet) die Analystenprognosen übertreffen können. Auch die eigene Q1-Zielsetzung (Verdopplung des bereinigten EBIT) sei dabei übererfüllt worden. Positiv sei zu vermerken, dass Steel Americas ein positives EBITDA aufgewiesen habe, auch wenn der Mittelabfluss des Bereichs weiterhin beträchtlich sei. Der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr sei wie erwartet bestätigt worden. Dieser erscheine den Analysten nach wie vor zu konservativ.

Angesichts der deutlichen operativen und finanziellen Fortschritte stufen die Analysten von Independent Research die ThyssenKrupp-Aktie von „halten“ auf „kaufen“ herauf. Das Kursziel werde von 20 Euro auf 24 Euro angehoben. (Analyse vom 14.02.2014) (14.02.2014/ac/a/d)