ThyssenKrupp: Ein Hoffnungsschimmer

Kulmbach (www.aktiencheck.de) – Markus Bußler von „Der Aktionär“ rät bei der ThyssenKrupp-Aktie (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) dabei zu bleiben.

Das Wertpapier kämpfe mit der Marke von 17,00 Euro. Heute erhalte der Aktienkurs Unterstützung vonseiten der Analysten der Credit Suisse, die weiteres Kurspotenzial und die Chance auf eine Wertsteigerung sehen würden. Sie hätten seine Einstufung nach einem Kapitalmarkttag bei „outperform“ mit einem Kursziel von 20,00 Euro belassen. Die Veranstaltung sei informativ gewesen, habe jedoch wie erwartet keine besonderen Kurstreiber bekommen. Nach den jüngsten Nachrichten würden die Analysten kurzfristig nur noch wenige Risiken sehen. Längerfristig könnte die Umstrukturierung wertsteigernd wirken.

„Der Aktionär“ habe letztlich mutigen Anlegern geraten, eine Position bei ThyssenKrupp aufzubauen. Zwar sei die schnelle Erholung nach der Kapitalerhöhung zunächst ausgeblieben. Der Abwärtsdruck scheine jedoch auch nachgelassen zu haben. In den nächsten Wochen werde viel davon abhängen, welche Strategie das Unternehmen für das Werk in Brasilien auf Lager habe. Das Krisenwerk bleibe zunächst im Konzern – jetzt müsse es in die schwarzen Zahlen geführt werden.

Markus Bußler von „Der Aktionär“ empfiehlt bei der ThyssenKrupp-Aktie dabei zu bleiben. (Analyse vom 09.12.2013) (09.12.2013/ac/a/d)