ThyssenKrupp: Expansion in Asien

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Sven Diermeier, Analyst von Independent Research, stuft die Aktie von ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) weiterhin mit dem Rating „halten“ ein.

Der Konzern beabsichtige mit seinen Technologie-Bereichen stärker nach Asien, vor allem China zu expandieren. ThyssenKrupp wolle mehr als 280 Mio. Euro für die Errichtung neuer Werke investieren. Da China/Asien für die kommenden Jahre weiterhin höheres Wirtschaftswachstum als die Industriestaaten versprechen würden, würden die Analysten dieses Vorgehen als strategisch sinnvoll erachten.

Im Fokus stünden weiterhin die Themen Verkauf der amerikanischen Stahlwerke (Brasilien, USA), Kapitalerhöhung, potenzielle Straf- und Entschädigungszahlungen sowie die wirtschaftlichen und strukturellen Probleme der europäischen Stahlindustrie. Diese Faktoren seien nach Erachten der Analysten zum Teil auch dafür verantwortlich, dass der Konzern in Asien unterrepräsentiert sei, weil ihm die finanziellen Mittel für entsprechende Anlagen fehlen würden.

Die Analysten von Independent Research bewerten die ThyssenKrupp-Aktie nach wie vor mit „halten“. Das Kursziel werde von 15,90 Euro auf 16,00 angehoben. (Analyse vom 04.06.2013) (04.06.2013/ac/a/d)