thyssenkrupp: Guidance ist zu ambitioniert!

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – Aktienanalyst Marc Gabriel vom Bankhaus Lampe empfiehlt Investoren im Rahmen einer aktuellen Aktienanalyse die Aktien des Stahl- und Technologiekonzerns thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) weiterhin zu kaufen.

Anlässlich der Hauptversammlung habe der Vorstandsvorsitzende gewarnt, dass die Guidance zum adjustierten EBIT im Gesamtjahr mehr als eine Herausforderung darstelle. Grund dafür sei die schmerzhafte Margenschrumpfung in den Materials-bezogenen Divisionen.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe rechnen mit einem Q1-EBIT von nur noch 287 Mio. EUR, vor allem wegen gesunkener Metallpreise. Die Kapitalgütersegmente dürften sich dagegen stabiler präsentieren. Möglicherweise komme es sogar zu Steigerungen gegenüber den Vorjahreswerten.

Analyst Marc Gabriel ist weiterhin der Auffassung, dass die EBIT-Jahresplanung zu ambitioniert sei. Das aktuelle Marktumfeld belaste die Gewinne der thyssenkrupp AG. Das Unternehmen benötige eine Erholung bei den Stahlpreisen um die Ziele erreichen zu können.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen in ihrer thyssenkrupp-Aktienanalyse das Votum „hold“ sowie das Kursziel von 16,00 EUR. (05.02.2016/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.