ThyssenKrupp: Kapitalerhöhung erwartet

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Sven Diermeier, Analyst von Independent Research, stuft die Aktie von ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) von „kaufen“ auf „halten“ herab.

Wie das „Handelsblatt“ in der heutigen Ausgabe (19.03.) berichte, bereite das Unternehmen eine Kapitalerhöhung vor. Das Volumen der Kapitalmaßnahme solle sich auf über 1 Mrd. Euro belaufen. Die kolportierte Meinungsänderung des ThyssenKrupp-Managements dürfte nach Erachten der Analysten ein Anzeichen dafür sein, dass sich die Gebote für die Stahlwerke in Brasilien und den USA unter dem Buchwert bewegen würden. Die Analysten würden einen zügigen Verkauf von Steel Americas bei Inkaufnahme von weiteren Wertberichtigungen und der daraus resultierenden Kapitalerhöhung im Vergleich zu einer Hinauszögerung des Verkaufs trotz der Verwässerungseffekte für sinnvoller halten.

Die Analysten von Independent Research stufen die ThyssenKrupp-Aktie von „kaufen“ auf „halten“ herunter. Das Kursziel werde von 21 Euro auf 20 Euro gesenkt. (Analyse vom 19.03.2013) (19.03.2013/ac/a/d)