thyssenkrupp: Konzernumbau in vollem Gange

Kulmbach (www.aktiencheck.de) – Maximilian Steppan vom Online-Anlegermagazin „Der Aktionär“ rät bei der thyssenkrupp-Aktie (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) abzuwarten.

thyssenkrupp befinde sich auf dem richtigen Weg, der Konzernumbau sei in vollem Gange. Nach den dividendenlosen Jahren 2013 und 2014 habe der Industriekonzern 2015 wieder eine Gewinnbeteiligung ausgeschüttet. Doch wie im Drei-Jahreschart sichtbar sei, habe der DAX-Titel weiter mit einem markanten Widerstand bei 20 Euro zu kämpfen.

Investoren sollten den Sprung darüber abwarten, so Maximilian Steppan von „Der Aktionär“. Dann könnten Anschlussgewinne folgen, die die thyssenkrupp-Aktie zumindest in den Bereich von 22 Euro tragen dürften. (Analyse vom 24.11.2015) (24.11.2015/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.