ThyssenKrupp: Kurserholung und Chart-Aufhellung

Kulmbach (www.aktiencheck.de) – Die Experten von „Der Aktionär-online“ raten investierten Anlegern bei der Aktie von ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) dabei zu bleiben.

Die ThyssenKrupp-Aktie sei in Reaktion auf die schlechten Zahlen des Wettbewerbers ArcelorMittal vorbörslich unter Druck geraten. Am Nachmittag sei sie jedoch sogar einer der Top-Gewinner im DAX. Vor allem die positiven Aussagen des ArcelorMittal-Chefs Lakshmi Mittal für die Zukunft des Stahlkonzerns dürften den Marktteilnehmern Hoffnung gemacht haben. Mittal gehe im zweiten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum von einer sichtbaren Verbesserung des Geschäftsverlaufs aus. Darüber hinaus dürfte seiner Ansicht nach die zweite Hälfte von 2012 der Tiefpunkt des aktuellen Zyklus gewesen sein.

Infolge der Kurserholung habe sich auch der Chart der ThyssenKrupp-Aktie erneut aufgehellt.

Anleger, die noch investiert sind, bleiben dabei, so die Experten von „Der Aktionär-online“. Für einen Neueinstieg sollte man den Ausbruch über das alte Bewegungshoch bei 17,45 Euro abwarten. (Analyse vom 01.08.2013) (01.08.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.