ThyssenKrupp: Mögliche Kapitalerhöhung bleibt Überhang

Toronto (www.aktiencheck.de) – Timothy Huff und Ioannis Masvoulas, Analysten von RBC Capital Markets, stufen die Aktie von ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) weiterhin mit „sector perform“ ein, reduzieren aber das Kursziel von 18,00 auf 17,00 EUR.

Die aktuellen Produktionstrends könnten die Kundennachfrage in 2013 und 2014 übertreffen. Die Analysten von RBC Capital Markets würden annehmen, dass die inländischen Trends in China einen globalen Marktüberschuss signalisieren würden. Die Lagerbestände könnten bis zur zweiten Jahreshälfte 2014 über der 10-Wochen-Produktion bleiben.

Ebenso wie die anderen europäischen Produzenten leide ThyssenKrupp unter Preisdruck. Die Einsparungen auf der Kostenseite könnten vom Preisdruck aufgezehrt werden. Nichtsdestotrotz sollte der Umfang des Kostensenkungsprogramms in den kommenden Jahren ein starkes Gewinnwachstum ermöglichen. Ausgehend von einem geschätzten EBIT von 965 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2013 dürfte es bis 2015 zu einem Anstieg auf 1,9 Mrd. EUR kommen. Trotz der erwarteten Gewinnerholung konzentriere sich der Aktienmarkt in der nächsten Zeit aber wohl mehr auf bilanzielle Ereignisse.

Der Verkauf von Steel Americas dauere länger als erwartet. Die Prognose zum Verkaufspreis bleibe zwar bei 3 Mrd. EUR. Es bestehe aber ein Abwärtsrisiko bis auf 2,3 Mrd. EUR. In Kombination mit möglichen zusätzlichen Belastungen wegen des Schienen-Kartells könnte es im Zeitraum September bis November zu einer Kapitalerhöhung im Volumen von 0,8 bis 1,2 Mrd. EUR kommen. Daher werde das Kursziel von 18,00 auf 17,00 EUR reduziert. Abgesehen von der Kapitalerhöhung verfüge ThyssenKrupp auch über Gewinnwachstumspotenzial und Möglichkeiten der Restrukturierung.

Vor diesem Hintergrund bestätigen die Analysten von RBC Capital Markets ihr „sector perform“-Rating für die ThyssenKrupp-Aktie (Analyse vom 10.07.2013) (10.07.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.