thyssenkrupp: Probleme sind gelöst, höhere Aktienkurse in Sicht!

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – Aktienanalyst Marc Gabriel vom Bankhaus Lampe empfiehlt Investoren laut einer aktuellen Aktienanalyse die Aktien des Stahl- und Technologiekonzerns thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) weiterhin zum Kauf.

Die Gesamtjahreszahlen der thyssenkrupp AG hätten den Erwartungen weitgehend entsprochen. Das Ziel für das adjustierte EBIT von 1,6 bis 1,9 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2015/16 reflektiere die rückläufigen Stahlpreise. Die Analysten vom Bankhaus Lampe weisen darauf hin, dass dieses Szenario bereits bei den Schätzungen berücksichtigt worden sei. Auf Grund höherer Steuerbelastungen müsse die EPS-Prognose für 2015/16 gesenkt werden.

Allerdings helle sich der langfristige Ausblick auf. thyssenkrupp habe die meisten Probleme gelöst.

Analyst Marc Gabriel geht davon aus, dass thyssenkrupp das mittelfristige EBIT-Ziel von mindestens 2 Mrd. EUR pro Jahr bis 2017/18 erreichen werde. Auf Grund einer EV/EBITDA-Multiple von 10 sehe die thyssenkrupp-Aktie nicht mehr länger teuer aus.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen in ihrer thyssenkrupp-Aktienanalyse das Votum „buy“ und heben das Kursziel von 21,00 auf 23,00 EUR an. (Analyse vom 24.11.2015) (24.11.2015/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.