thyssenkrupp: Stahl oder Technologie? Stop-Buy-Limit 14,40 Euro

Detmold (www.aktiencheck.de) – Die Aktienexperten vom „Frankfurter Tagesdienst“ raten in einer aktuellen Aktienanalyse zum Kauf der Aktie des Industrie- und Stahlkonzerns thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF).

Auch nach fünf Jahren unter der Leitung des ehemaligen Siemens-Topmanagers Dr.-Ing. Heinrich Hiesinger behalte die Stahlkonjunktur den entscheidenden Einfluss auf die Aktienkursentwicklung. Der Chef stelle die Überlebensfähigkeit der europäischen Stahlindustrie infrage und wolle massiv weiter umbauen!

Charttechnisch stehe die Aktie von ThyssenKrupp jetzt in der Nähe der Unterstützung bei 13,20 Euro, die sich aus dem Tief vom April 2013 ergebe. Von hier aus seien aber die 11,64 Euro vom Juni 2012 in Reichweite.

Zwar würde sich diese Kursregion für ein Abstauberlimit anbieten, aber: Von einem möglichen plötzlichen Kursaufschwung wollen wir profitieren und setzen das Stop-Buy-Limit für die thyssenkrupp-Aktie auf nun 14,40 Euro, so die Aktienexperten vom „Frankfurter Tagesdienst“ in einer aktuellen Aktienanalyse. (Ausgabe 19 vom 03.02.2016) (04.02.2016/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.