ThyssenKrupp: Vorstandschef will den operativen Gewinn mittelfristig verdoppeln!

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Sven Diermeier, Aktienanalyst von Independent Research, rät weiterhin zum Kauf der Aktie von ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000).

Nach Angaben vom „Handelsblatt“ beabsichtige Vorstandschef Heinrich Hiesinger – u. a. mithilfe weiterer Ersparnisse – den operativen Gewinn auf mittelfristige Sicht gegenüber dem laufenden Geschäftsjahr zu verdoppeln. Der Aktienanalyst schätze dieses Ziel als realistisch ein. Für ihn sei es selbstverständlich, dass ThyssenKrupp im Hinblick auf die Cashflow- sowie die Bilanzsituation weitere sichtbare Ergebnisverbesserungen brauche, um mehr Handlungsspielraum zu erreichen.

Diermeier verweise zwar darauf, dass Heinrich Hiesinger nicht alles plangemäß habe realisieren können. Trotzdem müssten während seiner Amtszeit sichtbare Fortschritte festgestellt werden.

Diermeier gehe weiterhin für das nächste Fiskaljahr von der Wiederaufnahme der Dividendenzahlung aus.

Sven Diermeier, Aktienanalyst von Independent Research, bestätigt seine Kaufempfehlung sowie das Kursziel von 25 Euro für die ThyssenKrupp-Aktie. (Analyse vom 22.08.2014) (22.08.2014/ac/a/d)