thyssenkrupp: Zukunft der Stahlsparte im Fokus

Kulmbach (www.aktiencheck.de) – Maximilian Völkl vom Online-Anlegermagazin „Der Aktionär“ rät bei der Aktie von thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) an Bord zu bleiben.

Noch lasse der nachhaltige Ausbruch auf sich warten. Zuletzt habe der DAX-Titel ein neues 52-Wochen-Hoch aufgestellt. In der Folge sei die thyssenkrupp-Aktie jedoch wieder unter die 22-Euro-Marke gerutscht. Im Fokus stehe bei der thyssenkrupp AG weiter die Zukunft der Stahlsparte.

Gelinge der thyssenkrupp-Aktie der nachhaltige Sprung über das 52-Wochen-Hoch, wäre auch aus charttechnischer Sicht der Weg frei. Der Stoppkurs liege bei 17,20 Euro.

Anleger sollten bei der thyssenkrupp-Aktie an Bord bleiben, so Maximilian Völkl von „Der Aktionär“. (Analyse vom 29.08.2016) (29.08.2016/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.