UBS nimmt ThyssenKrupp in „Least Preferred“-Liste auf – „sell“

Zürich (dpa-AFX Analyser) – Die Schweizer Großbank UBS hat ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) in die „Least Preferred“-Liste der am wenigsten bevorzugten Branchenaktien aufgenommen.

Die Einstufung wurde auf „sell“ mit einem Kursziel von 15,50 Euro belassen. Analyst Myles Allsop begründete die Listenaufnahme in einer Studie vom Freitag damit, dass die Aktie des Stahl- und Industriekonzerns seit Jahresbeginn klar besser als der Sektor gelaufen sei./edh/mis (06.02.2015/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.