UBS setzt ThyssenKrupp auf „Least Preferred List“ – „sell“

Zürich (dpa-AFX Analyser) – Die Schweizer Großbank UBS hat die Aktie von ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) auf die „Least Preferred List“ des europäischen Metall- und Minensektors gesetzt und die Einstufung auf „sell“ belassen.

Analyst Myles Allsop verwies in einer Studie vom Mittwoch auf die sehr hohe Bewertung verglichen mit anderen Stahl- und Kapitalgüterunternehmen./ajx/rum (05.02.2014/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.