US-Frühindikatoren ziehen an

Washington (aktiencheck.de AG) – Die US-Frühindikatoren sind im November 2010 gestiegen. Dies teilte das private Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board am Freitag mit.

Auf Monatssicht erhöhte sich die wirtschaftliche Aktivität um 1,1 Prozent, während Volkswirte sogar ein Plus von 1,2 Prozent prognostiziert hatten. Für den Vormonat war ein revidierter Anstieg um 0,4 (vorläufig: 0,5) Prozent ermittelt worden.

In die Berechnung des Hauptindikators fließen Daten wie Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, Baugenehmigungen, Aktienkurse, Verbrauchervertrauen und Industrieaufträge ein. (17.12.2010/ac/n/m)