Valora: Veräußerung des Großhandelsgeschäfts in der Services-Division

Zürich (www.aktiencheck.de) – Rene Weber, Analyst von Vontobel Research, bestätigt in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ das „hold“-Rating für die Aktie von Valora (ISIN CH0002088976/ WKN 870262).

Wie bereits im Dezember angekündigt verkaufe Valora sein Großhandelsgeschäft (in erster Linie Tabakprodukte) aus der Servicedivision, das ein Umsatzvolumen von CHF 100 Mio. gehabt habe. Dies entspreche 3,4% des Konzernumsatzes, aber 26% der Servicedivision. Da die Marge unter 0,5% liege, habe diese Veräußerung nahezu keinen Effekt auf das EBIT und die EBIT-Marge der Servicedivision werde in GJ 13 von 2,5% (GJ 12E) auf über 3% zurückkehren. Die Analysten würden ihre Umsatzprognosen für das GJ 13 um CHF 75 Mio. (neun Monate) und für das GJ 14 um CHF 100 Mio. (zwölf Monate) reduzieren.

Im Hinblick auf den Verkaufspreis würden die Analysten davon ausgehen, dass der Käufer (Lekkerland) nur CHF 2 Mio. bezahlt habe, da es sich um ein sehr margenschwaches Geschäft handle.

Die Servicedivision konzentriere sich nun auf den Pressegroßhandel in der Schweiz/Luxemburg und mache lediglich 9% des Konzernumsatzes aus: Nach der Veräußerung des österreichischen Servicegeschäfts und des Schweizer Großhandels sei diese Division auf den Pressegroßhandel ausgerichtet, der wegen des rückläufigen Pressemarktes immer noch schwer unter Druck stehe (Schätzung: -10%).

Die Analysten würden die Veräußerung des Großhandelsgeschäfts in der Services-Division zusammen mit der Veräußerung des australischen Geschäfts als wichtiger Schritt erachten, da der Anteil der Services-Division von 21% des Gruppenumsatzes in GJ 11 auf 9% in GJ 14 sinke (EBIT von 29% in GJ 11 auf 10% in GJ 14). Der abnehmende Pressemarkt habe somit weniger Auswirkungen auf die Gruppe. Diese Veräußerung habe keine Auswirkungen auf die EPS-Schätzungen der Analysten, aber sie würden ihr Kursziel von CHF 190 auf CHF 200 erhöhen und den Titel als fair bewertet erachten.

Die Analysten von Vontobel Research stufen die Valora-Aktie weiterhin mit „hold“ ein. (Analyse vom 24.01.2013) (24.01.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.