Warburg Research belässt ThyssenKrupp auf „hold“ – Ziel 17 Euro

Hamburg (dpa-AFX Analyser) – Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) nach einem weiteren Pressebericht über die Einigung auf einen Verkauf des US-Stahlwerks an ein Konsortium aus ArcelorMittal, Nippon Steel und Sumitomo Metal auf „hold“ mit einem Kursziel von 17 Euro belassen.

Ein Abschluss der Transaktion scheine unmittelbar bevorzustehen, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Mittwoch. Sollte der kolportierte Verkaufspreis von rund 1,5 Milliarden Euro zutreffen, könnte der Verschuldungsgrad des Industrie- und Stahlkonzerns von 186 auf rund 135 Prozent sinken./edh/gl (27.11.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.