Weibo: Position im chinesischen Internetsektor ist geschwächt, Abstufung! – Aktienanalyse

New York (www.aktiencheck.de) – Weibo-Aktienanalyse von Analyst Henry Guo von Summit Research Partners:

Henry Guo, Aktienanalyst von Summit Research Partners, empfiehlt Anlegern im Rahmen einer aktuellen Aktienanalyse die Aktien von Weibo Corp. (ISIN: US9485961018, WKN: A110V7, Ticker-Symbol: 2WBA, NASDAQ-Symbol: WB) nunmehr zu halten.

Die Analysten von Summit Research Partners zeigen eine zunehmende Zurückhaltung, was die Positionierung von Weibo Corp. im chinesischen Internetsektor angehe sowie hinsichtlich des kurz- und mittelfristigen Monetarisierungspotenzials.

Der Bereich der sozialen Netzwerke weise in China mittlerweile eine stärkere Fragmentierung auf, der Wettbewerb verschärfe sich. Weibo’s Position als führende Plattform für Informationen werde durch neue mobile Nachrichten-Apps geschwächt. Die Fortschritte bei der Monetarisierung seien in den letzten Quartalen entmutigend gewesen. Insofern sieht Analyst Henry Guo eine skeptische Haltung hinsichtlich des kurzfristigen Erfolgs von Werbemaßnahmen als berechtigt an.

In ihrer Weibo-Aktienanalyse stufen die Analysten von Summit Research Partners den Titel von „buy“ auf „hold“ zurück und veranschlagen ein Kursziel von 17,00 USD.

Börsenplätze Weibo-Aktie:

Stuttgart-Aktienkurs Weibo-Aktie:
13,91 EUR +0,64% (19.05.2015, 12:57)

Tradegate-Aktienkurs Weibo-Aktie:
14,15 EUR +2,03% (19.05.2015, 11:49)

NASDAQ-Aktienkurs Weibo-Aktie:
15,66 USD -5,66% (18.05.2015)

ISIN Weibo-Aktie:
US9485961018

WKN Weibo-Aktie:
A110V7

Ticker-Symbol Weibo-Aktie Deutschland:
2WBA

NASDAQ Ticker-Symbol Weibo-Aktie:
WB

Kurzprofil Weibo Corp.:

Weibo Corp. (ISIN: US9485961018, WKN: A110V7, Ticker-Symbol: 2WBA, NASDAQ-Symbol: WB) ist eine in China beheimatete Social Media-Plattform. Der Kurznachrichtendienst gleiche in vielfacher Hinsicht dem US-amerikanischen Pendant Twitter. Nach eigenen Angaben zählt Sina Weibo mehr als 130 Mio. aktive Nutzer. (19.05.2015/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.