Zoogigant AG der etwas anderer Startup

Zug (www.aktiencheck.de) – Im Januar 2010 ist der Gedanke gereift, mit einem Tier- und Zoofachhandelsgeschäft online zu gehen. Entscheidend für den Erfolg eines Shops ist sicherlich, ein umfangreiches Sortiment zu bieten und einen hervorragenden Kundenservice. Mit über 12.500 verschiedenen Artikeln ist das Sortiment umfangreich und ausgewogen. Im März 2010 ging der Shop unter der Führung der TD Handels GmbH mit der Domain www.zoogigant.de online. Seit Mitte 2012 ist die TD Handel GmbH als Tochter in die Zoogigant AG (ISIN CH0202293202/ WKN A1J9X4) aus der Schweiz überführt worden um aus der AG heraus strategisch zu wachsen. Seit Start der beiden online Shops www.zoogigant.de und www.traumdiscount.eu konnte das Unternehmen stark wachsen.

Um weiter zu wachsen, wurden im letzten Jahr verschiedene Möglichkeiten ausgelotet, um an Wachstumskapital zu kommen. Wie ja schon von anderen Online-Shops bekannt kostet dieser Wachstum Geld. Jetzt gibt es ja verschiedene Möglichkeiten an ein Wachstumsfinanzierung zu gelangen. Eine der Möglichkeiten ist externe Geldgeber mit einzubringen. Bei dieser Finanzierungsart werden die Geldgeber am Unternehmen beteiligt. Ein weiterer Ansatz ist über das so genante Crowdfunding sein Unternehmen zu präsentieren um Wachstumskapital zu bekommen. Hierbei wird in der Regel von den Kapitalgebern ein Rangrücktritt Darlehn gegeben. Eine nicht so übliche Variante, in diesem frühen Stadium, ist es sein Unternehmen an die Börse zu bringen und über dem Börsenhandel seine Wachstum zu finanzieren.

Schon in 2011 sind externe Geldgeber ans Unternehmen herangetreten um auszuloten zu welchen Bedingungen eine Beteiligung möglich ist. Dazu kam die sättig wachsende Anzahl an Crowdfunding Plattformen die eine schöne Alternative zum klassischen Risikokapitalgeber bieten. Letztendlich hat sich die Zoogigant AG für den ungewöhnlichen „amerikanischen“ Weg entschieden. Amerikanischer Weg deswegen da diese Art von Finanzierung in Amerika auch für kleiner Unternehme durchaus üblich ist. In Deutschland ist diese Vorgehensweise eher ungewöhnlich. Hier erwarten die Handelsplätze Unternehmen mit mindestens zweistelligen Millionen Umsätzen oder etablierte eingesessene Marken.

Das Ziel unserer Unternehmung ist es, ein Listing im so genannten „Freiverkehr“ zu erlangen um von dort aus ein privates Angebot in Deutschland und Europa zu ermöglichen. Diese Maßnahme ist unserer Meinung nach die fairste und transparenteste Lösung für Anleger. Hier erwirbt der Kapitalgeber eine Anteil am Unternehmen und gibt nicht wie beim Crowdfunding üblich eine Darlehn ans Unternehmen. Fast ein Jahr Vorbereitung und verschiedenen Maßnahmen brachten unser Vorhaben nun endlich ans Ziel.

Am 17.06. ist es so weit! Die Zoogigant AG hat mit der Wiener Börse (www.wienerboerse.at) eine Handelsplatz gefunden, im so genannten „dritten Markt“ wird das Listing ab dem 17.06 erfolgen. Über die Handlesplatform „Xetra“ mit der ISIN CH0202293202 und dem Börsenkürzel „ZOG“ handelbar.

Dies ist ein Meilenstein fürs Unternehmen und wir danken der Wiener Börse für Ihr Vertrauen. (13.06.2013/ac/n/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: News, übermittelt von der aktiencheck.de AG.
Die aktiencheck.de AG veröffentlicht diese News im Auftrag des gegenständlichen Unternehmens. Für den Inhalt ist das Unternehmen selbst verantwortlich.